Sozialkompetenz-Training ab 5. Primarklasse


Das Sozialkompetenz-Training unterstützt Jugendliche die mit ihrem Verhalten negativ auffallen, Missbilligung und Verärgerung hervorrufen, sich nicht an Grenzen und Regeln halten. Das Training richtet sich auch an Jugendliche die durch anhaltenden Rückzug oder Schüchternheit auffallen und sich nicht zur Wehr setzen können. Sowohl aggressive als auch schüchterne Verhaltensmuster verfestigen sich nach kurzer Zeit. Das Sozialkompetenz-Training setzt genau bei den alltäglichen Schwierigkeiten an. In Rollenspielen werden unter anderem tatsächlich erlebte Situationen nachgespielt. Im Gespräch reflektieren die Jugendlichen ihr Verhalten und lernen Lösungswege kennen mit denen sie schwierige Situationen im Alltag anders und positiv bewältigen können. Einzel- und Gruppensettings.

 

Mögliche Inhalte

  • Sozialkompetenzen stärken und/oder entwickeln
  • Resilienzfähigkeit erlangen
  • Selbstvertrauen gewinnen
  • Körperwahrnehmung, Achtsamkeits- und Entspannungstrainings
  • Gefühle wahrnehmen und äussern
  • Lösungsstrategien erarbeiten
  • Konflikt- und Kompromissfähigkeit erlangen
  • Frustrationstoleranz erhöhen
  • Regeln und Strukturen erarbeiten